• Cocktail oder Longdrink, wo ist der Unterschied?
    8. Oktober 2017
    Cocktail oder Longdrink, wo ist der Unterschied?
  • Das sind sie: Die bekanntesten Cocktails
    13. April 2017
    Das sind sie: Die bekanntesten Cocktails
  • So wirst du zum nächsten Barkeeper: Cocktail-Zubehör
    13. April 2017
    So wirst du zum nächsten Barkeeper: Cocktail-Zubehör
  • Welches Glas passt zu welchem Cocktail?
    4. April 2017
    Welches Glas passt zu welchem Cocktail?
  • Was ist eigentlich ein Cocktail?
    4. April 2017
    Was ist eigentlich ein Cocktail?
  • Getränke für eine Hochzeit oder Großveranstaltung
    22. Februar 2017
    Getränke für eine Hochzeit oder Großveranstaltung
  • Sommerzeit ist Cocktailzeit
    7. Juli 2016
    Sommerzeit ist Cocktailzeit
  • Mexican Bull
    20. Mai 2012
    Mexican Bull
  • Shirley
    20. Mai 2012
    Shirley
  • Heat
    20. Mai 2012
    Heat

Das sind sie: Die bekanntesten Cocktails

Das sind sie: Die bekanntesten Cocktails

Wer bei dem Wort „Cocktail“ sofort an einen gemütlichen Abend inmitten von Freunden denkt, könnte Recht haben, denn kein anderes Getränk stellt so einen direkten Bezug zu entspannten Stunden her. Auch wer eine lange Nacht vor sich hat, greift vorzugsweise zum Cocktail. Egal, ob mit Alkohol oder ohne, Cocktails sind überaus beliebt und lecker. Zudem punkten sie noch durch ihre Variantenvielfalt und verführerische bunte Optik. Der Cocktail ist der Klassiker schlechthin, wenn es darum geht, einen schönen Nachmittag oder Abend „einzuläuten“. Aber welche Cocktails gehören zu den bekanntesten? Wir haben sie zusammengestellt, denn bei uns ist jetzt Partytime…

Der Manhattan, ein Cocktail, der New Yorker Geschichte schreibt!

Dieser Cocktail hat eine weite Reise hinter sich, denn er wurde erstmals in New York gemixt. Wie das bei einem solchen Klassiker ist, ranken sich um ihn natürlich auch viele Legenden. Die beliebteste besagt, dass er eher zufällig im Jahre 1874 entstanden ist. Keine Geringere als Jennie Churchill, die Mutter des Premierministers Winston Churchill, verspürte auf einer Feier im New Yorker Manhattan Club den Wunsch auf einen neuen besonderen Cocktail. Gesagt, getan, der damalige Barkeeper kreierte „den Manhattan“. Wie so oft, liegen Legende und Wahrheit dicht beieinander, jedoch ist die Welt seit 1874 um einen leckeren Cocktail reicher, denn die Rezeptur überzeugte die Genießer. Der „Manhattan“ punktet durch sein stilvolles und edles Auftreten und bringt das besondere Feeling einer Großstadt näher, jedoch ist er nur „echt“, wenn sich eine Kirsche im Glas befindet. Rye Whisky, Vermouth Rosso, Angostura und Eiswürfel tun das übrige, damit es überall auf der Welt schmeckt…

Pina Colada, ein Südseetraum!

Wer das Flair von Südseeinseln auf der Zunge spüren möchte, entscheidet sich zugunsten des „Pina Colada“. Cremig & lecker, so ist er schnell umschrieben, der Longdrink aus Kokoscreme, Sahne, weißem Rum und Ananassaft. Der fruchtig-süße Geschmack dieses Cocktails wird auf der ganzen Welt geschätzt, und das ist doch kein Wunder, oder?

Sex on the Beach – ganz züchtig!

Nein, nein, es wird jetzt nicht „schlüpfrig“, aber der „Sex on the Beach“ kann auf eine leckere Fruchtnote verweisen, denn Wodka, Orangensaft, Cranberrysaft sowie Pfirsichlikör gehen eine verführerische Liaison ein. Beheimatet im Süden der USA, zählt der „Sex on the Beach“ zu den weltbekannten Cocktails. Seine Geburtsstunde hatte er in den späten 80er Jahren, seither vermittelt er Sommerfeeling,gepaart mit der Sonne Floridas mittels einer fruchtig-süßen Note, wobei sein verheißungsvoller Name sicher ein Beitrag zum anhaltenden Erfolg ist. Strand, Sonne und Me(h)er sind halt immer noch „Erfolgsgaranten“, die nicht zu unterschätzen sind…

Zum Sex on the Beach Rezept oder unser alternatives Sex on the Beach Rezept

Swimming Pool, der Blaue!

Er erinnert schon sehr stark an den Boden eines Swimming Pools, der gleichnamige Cocktail, oder? Schuld daran ist einzig und allein seine blaue Farbe, die er dem
Blue Curacao zu verdanken hat. Wer ein cremig-fruchtiges Highlight erleben möchte, greift an einem lauschigen Cocktailabend zu einem „Swimming Pool“, denn hier vereinen sich Kokoscreme, Sahne, Ananassaft, Wodka und weißer Rum zu einer köstlichen Note, der kaum zu widerstehen ist.

Malibu Beach, eine unvergleichliche Geschmacksexplosion!

Und noch einmal Strand, dieses Mal lockt der „Malibu Beach“. Mit ihm fühlt man sich an das Meer versetzt, denn auch hier gehen Zitronensaft, Malibu, Blue Curacao, Bananen-, Ananas- und Limettensaft eine fruchtige Allianz ein, die zum „Wiederholungstäter“ mutiert.

Tequila Sunrise, die mexikanische Sonne lässt grüßen!

Dieser Cocktail ist „berühmt-berüchtigt“ für sein wunderbar fruchtiges Aroma, an dem Orangensaft, Tequila und Grenadine-Sirup nicht ganz schuldlos sind. Fließende Farbübergänge von Rot und Gelb suggerieren einen unvergleichlichen Sonnenuntergang, so dass beim „Tequila Sunrise“ der Name Programm ist. Hier lässt der Golf von Mexiko grüßen…

Mit dem „Daiquiri“ kommt kubanische Lebensfreude!

22 Kilometer von Santiago de Kuba entfernt liegt die kubanische Siedlung Daiquiri, die diesem Klassiker unter den Cocktails seinen Namen gab. Wer pures Lebensgefühl spüren möchte, sollte einmal einen leckeren „Erdbeer-Daiquiri“, eine fruchtige Variante des beliebten Cocktails, probieren. Man(n) hört oft, dass besonders Frauen ihm „verfallen“ sein sollen, denn weißer Rum, Erdbeeren, Zucker- und Erdbeersirup sowie Limettensaft & Crushed-Eis kann FRAU nur schwer widerstehen, oder?

Mai Tai, ein leckeres „Sammelsurium“!

Beim „Mai Tai“ wird es bunt & lecker, denn er ist eine kühne Mischung aus den
verschiedensten Alkoholika. Hier geben sich Triple Sec, Thai-Whiskey, weißer und echter Jamaika-Rum sozusagen die „Klinke in die Hand“. Abgerundet in seiner fruchtigen Note wird der Mai Tai durch Orangen- und Limettensaft, Ananas sowie Grenadine-Sirup, aber „Vorsicht“, denn dieser Cocktail hat es in sich!

Zum Mai Tai Rezept

Der Zombie, alles, aber nicht gewöhnlich!

Er steht ganz im Zeichen es Rums, aber auch hier gilt „Vorsicht“, denn es kann schnell zu viel werden. Der „Zombie“ beruht auf weißem & braunem Rum und sogenanntem Rum Overproof. Hier steht der „Old Pascas“ mit 73 Prozent in vorderster Front. Cointreau, Zitronen-, Orangen- und Ananassaft sowie Grenadine- und Maracuja-Sirup tun das übrige, damit aus dem „Zombie“ ein besonders leckerer Drink wird.

Der „B-52“ – Vorsicht Feuer!

Last but not least noch etwas für die Mutigen unter uns. Mit einer Schicht aus hochprozentigem Rum serviert, die vor dem Genuss entzündet wird, zählt dieser Cocktail zu den ganz besonderen. Wenn sich dann noch Baileys & Kaffeelikör dazugesellen, punktet er mit seiner cremigen Note, die sicher viele Anhänger hat. Apropos Anhänger & Genießer, der Cocktailsommer 2017 ist nicht mehr weit, freut euch schon jetzt darauf…

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Related Posts

Top